Die Schülerinnen und Schüler werden in der Zeit, in der sie vom Unterricht freigestellt sind, von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern mit Arbeitsmaterial versorgt. Hier finden sich alle aktuellen Informationen dazu:

 

Versorgung mit Unterrichtsmaterialien (moodle-Plattform ab sofort nutzbar)

Zur Versorgung wurde die digitale Plattform (moodle) der Schule für diese besondere Situation vorbereitet und ist ab sofort nutzbar, um möglichst vielen Kursen und Lerngruppen auf diesem Wege das Weiterlernen zu ermöglichen.

Anmeldeverfahren bei moodle

  • Für die Anmeldung bitte zunächst den moodle-Banner unten auf der Schul-Homepage-Startseite anklicken.
  • Anschließend muss als Username folgendes eingegeben werden:
    • Die vier Anfangsbuchstaben des Nach- und Vornamens in Kleinbuchstaben, zum Beispiel wäre der Nutzername für Maximilian Mustermann der folgende: mustmaxi
    • Bitte beachten: Umlaute müssen ersetzt werden, zum Beispiel ae für ä oe für ö usw.
    • Das Passwort ist das Geburtstdatum und muss sofort geändert werden. Das Format lautet TT.MM.JJJJ, also zum Beispiel: 01.02.2002.
    • Nach dem Anmeldeverfahren sollte überprüft werden, ob eine aktuelle E-Mail-Adresse hinterlegt ist.
    • Bitte beachten: Für das Anmeldeverfahren der Lehrkräfte gilt abweichend als Username das jeweils bekannte Namenskürzel.

Weitere Versorgungsverfahren

Natürlich sind auch andere digitale Wege (zum Beispiel in Form von E-Mail-Verteilern) nutzbar. Wir bitten daher auch alle Schülerinnen und Schüler regelmäßig ihre E-Mail-Postfächer zu überprüfen und sich auch untereinander auszutauschen, wenn Materialien versendet wurden.

Informationen Unterrichtsmaterial

Die Schulgemeinde des Städtischen Gymnasiums Bergkamen trauert um Frau Monika Rabbe, ein langjähriges Mitglied des Kollegiums.

Bis sie 2013 in den Ruhestand ging, engagierte sie sich in ihrem Fach Biologie insbesondere in der Sekundarstufe I. Zudem war sie vielfältig im Schulleben aktiv, kümmerte sich um die schuleigene Biologie-Sammlung. Sie initiierte und organisierte jahrelang im Rahmen des Tages der Offenen Tür einen „Streichelzoo“, bei dem Schülerinnen und Schüler ihre Haustiere mitbringen und vorstellen durften.

Über den Unterricht hinaus lagen ihr die Belange der Kolleginnen und Kollegen sehr am Herzen und so gehörte sie lange Zeit dem Lehrerrat an.

Frau Monika Rabbe war eine hochgeachtete und sehr engagierte Kollegin.Sie wurde dank ihrer herzlichen und aufgeschlossenen Art im Kollegium und in der Schülerschaft sehr geschätzt.

Frau Monika Rabbe verstarb am 22. Februar 2020 im Alter von 70 Jahren.

Wir möchten ihrer Familie unser tiefstes Mitgefühl aussprechen.

Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Für die Schulgemeinde

Bärbel Heidenreich (Schulleiterin)

Berthold Boden (Elternpflegschaftsvorsitzender)

 

In einer kleinen Feierstunde weihten zahlreiche Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2019 des Städtischen Gymnasiums Bergkamen am Freitagnachmittag, 6. März, knapp ein Jahr nach Abschluss ihrer Schullaufbahn ihren „Abi-Stein“ feierlich ein.

Mitarbeiter der Stadt Bergkamen hatten diesen gemeinsam mit Hausmeister Markus Gerken bereits im Vorfeld vor dem Haupteingang eingesetzt. Bis zur offiziellen Einweihung verhinderte eine Baustellenabsperrung neugierige Blicke auf die schmucke Steinplatte.

Abinauten 2019

Kaum verlegt, versuchten doch tatsächlich dreiste Diebe, den Stein zu stehlen, bedachten dabei aber offenbar nicht, dass die Mitarbeiter der Stadt Bergkamen die Platte natürlich fachgerecht verlegt und betoniert hatten.

Somit stand der offiziellen Einweihung nichts im Wege und der Stein der „Abinauten“ ziert jetzt den „Walk of Fame“ im Eingangsbereich der Schule.

 

 

Zum vierten Mal in Folge sicherte sich das Schach-Team des Städtischen Gymnasiums Bergkamen in der Wettkampfklasse II den Sieg bei den Kreismeisterschaften der Schulen. An Brett 1 und 2 spielten wieder einmal die Brüder Alexander und Maxim Poggemann (EF bzw. Q2) nahe an der Perfektionsgrenze und siegten in ihren vier Spielen jeweils vier Mal. Dabei wurden in Runde 1 die Gegner aus Kamen mit 5:1, in Runde 2 die Bönener mit 6:0 abgefertigt. Und wenn es mal nicht so läuft wie in Runde 3, als manch Mitspieler schwächelte und die Mannschaft im Rückspiel gegen Kamen im Rückstand war, sind noch andere zur Stelle wie Mohammed Rifai (Q1). Er war nach einem Jahr Pause in die Mannschaft zurückgekehrt, siegte in der entscheidenden  Partie cool und rettete dem Team das Unentschieden zum 3:3. Schließlich wurde in der letzten Runde mit einem 5:1 gegen Bönen die Reise zum Finale in Düsseldorf perfekt gemacht. Außerdem punkteten noch weitere Schüler der EF, nämlich Berkant Ergün, Martin Kapaszov, Sinem Aladag und Kilian Flottau. Letzterer trat drei Mal an und gewann jeweils.

Nicht ganz so erfolgreich war das neuformierte Team in der Wettkampfklasse III. Philip Evers (8c) hatte schon einmal im Schachverein gespielt, musste daher am ersten Brett gegen die schwersten Gegner antreten und holte leider nur einen Punkt. Auch Aleksei Smirnov (8b) und Rune Ackmann (8c) hatten recht schwere Aufgaben und konnten je zwei Mal in fünf Partien gewinnen. Nils Ackmann ragte mit vier Siegen in seinem Team heraus. Allerdings konnte auch er nicht verhindern, dass das „Treppchen“ verfehlt wurde.

Überraschend positiv gestaltete sich die Premiere unserer Jüngsten: Noch nie zuvor hatten Lutz Reinecke und Tim Küssner (beide 7b), Anna Kuo (6a) sowie die Fünftklässler Erik Gabert, Esad Gecit und Joshua Dyczka auf Kreisebene mitgespielt. Aber in sieben Runden verlor das Team nur einmal. Dagegen reichte es unter acht Teams dank dreier Siege und dreier Unentschieden für den dritten Platz und die passende Urkunde! Joshua und Esad gewannen drei ihrer vier Partien. „Birgit Schatt und ich hoffen, dass dieser Erfolg alle zu einem erneuten Versuch im nächsten Jahr motiviert“, fasst es Betreuer Matthias Gawlick zusammen. „Vielleicht holen sich dann sogar zwei Teams das Ticket für die Landeshauptstadt.“ In diesem Jahr ist dort an diesem Freitag, 13.3., die Endrunde.

Eine besondere Anerkennung erreichte die Schach-Gruppe aus dem Sportamt der Stadt Bergkamen. Heiko Rahn prämierte die Erfolge mit 100 Euro, die nun in die Ausstattung der Schach-Abteilung fließen soll.

Schach Kreismeisterschaften 2020

Die Schach-AG des SGB erfreut sich immer größerer Beliebtheit: Während die Spieler der Wettkampfklasse II den vierten Kreismeistertitel in Folge holten, kletterten die "Jüngsten" bei ihrem Debüt auf Rang drei. Entsprechend hochzufrieden zeigte sich AG-Leiter Matthias Gawlick (Mitte). Foto: SGB

 

 

Schon traditionell fand am letzten Februarwochenende eine gefestigte musikalische Partnerschaft ihre Fortsetzung. Die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Bergkamen besuchten unter der Leitung von Bettina Jacka und Peter Manteufel ihre Orchester-Freunde in Ostfriesland. In Emden trafen sich zum bereits 14. Mal die beiden Ensembles, die Bigband „JAG-Youngsters“ des Johannes-Althusius-Gymnasiums und der Bachkreis Bergkamen.

Bachkreis Logo

Seit 2010 treffen sich die Ensembles in regelmäßigen Abständen und geben in ihren jeweiligen Heimatorten Partnerschaftskonzerte. Da kaum Zeit zwischen den Begegnungen vergeht, sind in den vergangenen 10 Jahren schon viele Freundschaften zwischen den Musikerinnen und Musikern geschlossen worden. Auch auf musikalischer Ebene harmonieren die Schülerinnen und Schüler auf besondere Weise; denn schon bei der ersten Begegnung stellte sich heraus, dass man trotz der unterschiedlichen Besetzung der beiden Ensembles sehr gut miteinander musizieren kann.

Diese Spielfreude war während des Konzertes am Abend eines ungewöhnlichen Tages, nämlich am Samstag, 29.02.2020, im voll besetzten Neuen Theater der Stadt Emden sofort nach den ersten Tönen zu spüren und führte bei den Zuschauern zu einer Begeisterung, die nach jedem Musikstück für einen tosenden Applaus sorgte.

Das Konzert war ein Teil der am Johannes-Althusius-Gymnasium im zweijährigen Turnus stattfindenden Kulturwoche „Kultur•pur!“. Entsprechend des Zitates des Malers Friedrich Jossé „Kunst ist Schokolade für den Kopf“ lud der Schulleiter des Emder Gymnasiums, Oliver Damm, zu einer Woche voller kultureller Süßigkeiten ein, an deren Ende das Partnerschaftskonzert der JAG-Bigband-Ensembles und des Bachkreises stand.

Während des Konzertes präsentierten die Ensembles einen Querschnitt der Jazz- und modernen Rock- und Popmusik sowie einiger Beispiele der Filmmusik. So wurde es insgesamt ein musikalisch sehr stimmiges Konzert, dargebracht von gut eingestimmten und bestens gelaunten Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Martina Hoffmeister, Heiner Jaspers, Bettina Jacka und Peter Manteufel. Unterstützt wurden die Musiker und Musikerinnen von dem Musik-Informatikkurs aus dem 11. Jahrgang des Johannes-Althusius-Gymnasiums, deren Mitglieder die musikalischen Beiträge gekonnt ins richtige Licht setzten. Zum Schluss kam es zum großen Finale, als die Youngsters und der Bachkreis vereint mit „Born This Way“ ihre musikalische Partnerschaft auf der Bühne feierten. Das Publikum gab sich aber mit der einmaligen Präsentation dieses Höhepunktes nicht zufrieden und forderte lauthals eine Zugabe. 

Der Auftritt des Bachkreises war gleichzeitig schon die Generalprobe zu dem am 21. März 2020 im Städtischen Gymnasium Bergkamen stattfindenden Fest des Bachkreis-Fördervereins.

 Sehr traurig und voller Dankbarkeit verabschiedeten sich die Bergkamener am Sonntag von ihren Gastfamilien und verließen Emden wieder in Richtung Heimat.

Bachkreis Emden 2020

Die Aufnahme zeigt den Bachkreis beim Auftritt im Neuen Theater Emden. Die Bergkamener reisten bereits zum 14. Mal in den hohen Norden, um ihre musikalische Partnerschaft zu vertiefen. Foto: privat