Bildschirmfoto 2018 02 23 um 09.48.26

 Ihre Aufgaben:

 

  • Unterstützung der Vorstandsassistentin / Einkauf
  • Warenannahme, Lieferschein- und Rechnungskontrolle, Disposition, Warenbestandskontrolle

  • Nach Einarbeitung; selbstständige Erledigung von allgemeinen Büroarbeiten

  • Terminkontrolle, Aktualisierung des Vereinsprogramms

  • Selbstständiges Verfassen von Korrespondenz, E-Mails und Arbeitsanweisungen

  • Selbstständiges führen von Telefonaten und Gesprächen mit Schulleitung, Lehrpersonal, Schüler/innen, Hausmeister, ehrenamtlichen Mitarbeitern und Lieferanten

  • Vor- und Nachbereitung interner und externer Termine (Protokollführung)

  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen

  • Versierte EDV-Anwender/in Word, Excel

  • Sehr gutes Sprachverständnis und gepflegte Ausdrucksweise

  • Schnelle Auffassungsgabe, Motivation, Teamfähigkeit

  • Flexibilität, freundliches und ruhiges Auftreten

  • Arbeitszeit Montag bis Freitag von 8.00 Uhr – bis ca. 11.00 Uhr,

    flexibel bei höherem Arbeitsaufkommen, Urlaubs- oder Krankheitsvertretung

    Wir bieten Ihnen eine herausfordernde, verantwortungsvolle Tätigkeit.

    Es erwartet Sie ein motiviertes, ehrgeiziges Team an ehrenamtlichen Mitarbeitern, das sich erfolgreich immer neuen Herausforderungen stellt und dabei den Spaß an der Arbeit nicht vergisst.
    Die Stelle ist zeitnah zu besetzen.
    Die Vergütung der geleisteten Arbeitsstunden erfolgt im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung.

    Für einen ersten vertraulichen Kontakt steht Ihnen der Vereinsvorstand gerne zur Verfügung. Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen – bevorzugt per E-Mail.

 

 

Der Vorstand des Mensavereins
Christian Mecklenbrauck und Sabine Freyermuth

Zum Ende des Halbjahres verließ unsere Klassenlehrerin Annette Frederking nach fast 20 Jahren Dienstzeit am Städtischen Gymnasium Bergkamen die Schule. Sie unterrichtete unsere Klasse zweieinhalb Jahre und half uns sich hier einzuleben. Unterrichtet wurden wir von ihr ein Englisch, Religion und Latein. Frau Frederking war allseits beliebt. Uns wurden viele Wünsche erfüllt und wir konnten uns bei Anliegen oder Problemen immer an Frau Frederking wenden.

Zum Abschluss sind wir mit unserer stellvertretenden Klassenlehrerin Frau Schottstädt und Frau Frederking gemeinsam in die Superfly-Trampolin-Halle nach Dortmund gefahren.

Damit sie unsere Zeugnisse persönlich übergeben konnte, bekam sie von ihrer neuen Schule extra frei. An ihrem letzten Schultag überraschten wir Frau Frederking dann mit einem gemeinsamen Frühstück und überreichten ihr ein Abschiedsgeschenk.

Schweren Herzens lassen wir Frau Frederking an das Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Hamm ziehen und bedanken uns im Name aller Schülerinnen und Schüler für eine schöne Zeit. Wir wünschen Ihnen einen guten Einstieg und alles Gute für die Zukunft!

Hannah Faerber, Klasse 7c

freder

Die Aufnahme zeigt Annette Frederking bei ihrer Verabschiedung in ihrer Klasse 7c. Hannah Faerber und Maximilian Böhme übergaben ihr stellvertretend für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ein Abschiedsgeschenk.

 

 

Screenshot 2018 02 15 at 14.55.07

Schon fast traditionell fand am Karnevalswochenende eine gefestigte musikalische Partnerschaft ihre Fortsetzung. Etwa 40 Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Bergkamen besuchten gemeinsam mit ihren Begleiterinnen Bettina Jacka und Dorothea Langenbach ihre Orchester-Freunde in Ostfriesland. In Emden trafen bereits zum zwölften Mal die beiden Ensembles, die Bigband „JAG-Youngsters“ des Johannes-Althusius-Gymnasiums und das B-Orchester des Bachkreises Bergkamen, aufeinander.

 


Diese Treffen finden seit 2010 in regelmäßigen Abständen statt und es vergeht kaum Zeit zwischen den Begegnungen, sodass schon viele Freundschaften zwischen den Musikerinnen und Musikern geschlossen werden konnten. Auch auf musikalischer Ebene harmonieren die Schülerinnen und Schüler auf besondere Weise; denn schon bei der ersten Begegnung stellte sich heraus, dass man trotz der unterschiedlichen Besetzung der beiden Ensembles sehr gut miteinander musizieren kann, weil aufgrund der verschiedenen Klangfarben bei den jungen Musikern Neugierde und so vor allem Lust zum gemeinsamen Spielen geweckt wurde.
Diese Spielfreude war während des Konzertes am Abend des Karnevalfreitags im voll besetzten Neuen Theater der Stadt Emden sofort nach den ersten Tönen der Ensembles zu spüren und führte bei den Zuschauern zu einer Begeisterung, die nach jedem Musikstück für einen tosenden Applaus sorgte.
Zuerst begeisterten die Big-Band-Klasse und die JAG-Youngsters das Publikum mit sehr ausgewogen arrangierten und temperamentvoll dargebrachten Musikstücken der neueren Popmusik. Das B-Orchester des Bachkreises präsentierte anschließend einen Querschnitt der modernen Rock- und Popmusik. Einige Bachkreiser zeigten in den einzelnen Stücken nicht nur ihr solistisches Können, sondern sorgten auf außergewöhnliche Weise mit Konfetti-Kanonen für Party-Stimmung auf der Bühne. Diese Einlagen wurden sofort mit Applaus des Publikums belohnt. Abschließend setzte die Oberstufen-Bigband des Emder Gymnasiums ihr Können unter Beweis. So wurde es insgesamt ein musikalisch sehr stimmiges Konzert, dargebracht von gut eingestimmten und bestens gelaunten Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Martina Hoffmeister, Heiner Jaspers und Bettina Jacka. Zum Schluss kam es zum großen Finale, als die Youngsters und das B-Orchester vereint mit „Smoke on the Water“ ihre musikalische Partnerschaft auf der Bühne feierten. Das Publikum gab sich aber mit der einmaligen Präsentation dieses Höhepunktes nicht zufrieden und forderte lauthals eine Zugabe.
Der Auftritt des B-Orchesters war gleichzeitig schon die Generalprobe für das am 17. März 2018 im Städtischen Gymnasium Bergkamen stattfindende Fest des Bachkreis-Fördervereins.
Neben der Zeit in den Gastfamilien gehörte für die Bachkreiser auch wiederum das Kennenlernen der Besonderheiten dieser Stadt im Norden Deutschlands zum Austauschprogramm. Dieses Mal besuchte die Gruppe die aktuelle Ausstellung über den „American Dream“ in der Kunsthalle Emden. Die Schülerinnen und Schüler wurden nicht nur von erfahrenen Museumspädagogen an die Besonderheiten dieser Kunstwerke herangeführt, sondern durften ihre Eindrücke anschließend in selbst gestalteten Comics verarbeiten.
Sehr traurig, aber nicht ohne eine Einladung an die norddeutschen Partner für eine weitere Begegnung in Bergkamen ausgesprochen zu haben, verließ das B-Orchester am Samstagabend Emden in Richtung Heimat wieder.

Dorothea Langenbach

Die Aufnahme zeigt die jungen Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Bettina Jacka. Foto: privat

Screenshot 2018 02 15 at 14.52.54
Am Mittwoch, 21. Februar, findet der alljährliche „Tag gegen Mobbing" für den sechsten
Jahrgang am Städtischen Gymnasium Bergkamen statt.
Der Projekttag beginnt um 8:10 Uhr mit einem Auftritt des „Spotlight“-Theaters im PZ der
Schule. In dem Stück wird den Schülerinnen und Schülern ein Mobbingfall in
theaterpädagogischer Weise dargeboten. Dieser Fall wird anschließend dann zum vertieften
Arbeiten in diesem Themenbereich verwendet. Hier liegt der Fokus auf sozialem Lernen,
zum Beispiel in Form von Spielen.
In der dritten und vierten Stunde sollen die Schülerinnen und Schüler eigene ,,Mobbing-,
Antimobbing-Rollenspiele" entwickeln, um diese dann in der fünften Stunde im Plenum in
ihrer Klasse zu präsentieren. Die sechste Stunde dient der gemeinsamen pädagogischen
Auswertung des Projekttages.
 
Ihr Ansprechpartner für diesen Projekttag ist Herr Christian Kaiser.