Planungstage der Schülervertretung 

Nach zwei Jahren voller Einschränkungen wollte auch unsere Schülervertretung wieder ihr normales Programm aufnehmen. Das war zu Beginn des Schuljahres wieder möglich. Die grundlegende Planungsveranstaltung der SV ist die jährliche SV-Fahrt. Aufgrund von Corona musste das Format dieses Jahr allerdings leicht überarbeitet werden. Der Aspekt einer Fahrt fiel dieses Jahr weg, stattdessen wurde eine Version der letzten Jahre reaktiviert, die SV-Planungstage. Die SV-Planungstage dauern, wie die Fahrt, zwei Tage lang, allerdings ohne Übernachtung und nur im näheren Stadtgebiet. 

 

Planungstag 1: 

Der erste Tag der diesjährigen Planungstage begann um 12 Uhr im pädagogischen Zentrum (PZ) unserer Schule. Dort gab unser Schülersprecher Alexander Höll einen kurzen Einblick in den Tag und stellte die Arbeitsgruppen vor, die es an beiden Tagen geben wird. Alle Arbeitsgruppen beschäftigten sich mit aktuellen Themen oder Projekten. Folgende Arbeitsgruppen sind zustande gekommen:

  1. Internetpräsenz der Schule
  2. Schulentwicklung
  3. Auswertung der Umfrage zur Schulevaluation                                                          
  4. Schülerfirma
  5. SV-Tag 

Die Arbeitsgruppe Internetpräsenz der Schule beschäftigte sich damit, wie man die Schule zeitgemäß im Internet präsentieren kann. Orientierung gab die Social-Media Plattform Instagram. Hervorzuheben ist hier die großartige Arbeit der Medienscouts unserer Schule, die sich bereiterklärten, eine Kooperation mit der SV einzugehen. Dieses Engagement begrüßte unser SchülersprecherInnen-Duo (Alexander Höll und Caroline Bahr) sehr! Bei der Arbeit am ersten Tag lag der Fokus in der Recherche und Analyse rechtlicher Hindernisse und alternativer Möglichkeiten. 

Die Arbeitsgruppe Schulentwicklung stellte eigene Ideen (unabhängig von der Umfrage zur Schulevaluation) auf. Hervorzuheben ist hier die Idee der Einführung einer „Task-Force“ in der SV, die sich mit dringenden Vorhaben und Wünsche der Schulgemeinde beschäftigen wird. Auch die Ideen zur Umgestaltung der Inneneinrichtung sind hier erwähnenswert. 

Aus Rückmeldungen von einzelnen Lehrkräften, die SV leiste zu wenig politische und aktive, demokratiefördernde Arbeit, zog die Arbeitsgruppe den Schluss, dass viele Tätigkeiten aber auch die Aufgabenstruktur der SV nicht hinreichend wahrgenommen werden. Als einen ersten Ansatz stellte die Arbeitsgruppe in Absprache mit Alexander Höll Pläne zur Reaktivierung des SV-Newsletters auf. Ein SV-Newsletter würde von dieser Arbeit berichten und zeigen, was alles außer einzelnen Aktionen noch an wertvoller, auch und gerade politischer Arbeit geleistet wird – jenseits vom Aktionismus.

Die Arbeitsgruppe Auswertung der Umfrage beschäftigte sich mit den Schülerergebnissen der Umfrage zur Schulevaluation. Auffällig für die Arbeitsgruppe war, dass viele Schülerinnen und Schüler sich mehr Angebote und Aktivitäten rund um Vielfältigkeit wünschen. Hier gab es aus dem Kollegium heraus schon die viel beachtete Idee einen Projekttag zum Thema „Vielfalt“ am SGB durchzuführen.

Auch die Sanitäranlagen werden schlecht bewertet. Wie bei der Arbeitsgruppe Schulentwicklung war auch der Punkt der Inneneinrichtung wichtig für unsere Schülerschaft. 

Die Arbeitsgruppe Schülerfirma setzte sich am ersten Planungstag mit den noch vorhandenen Waren und Strukturen auseinander. Die Schülerfirma selbst gab es bereits in der Vergangenheit, dennoch scheiterte der Versuch vor zwei Jahren sie auf Vordermann zu bringen, aufgrund von Corona. Die Arbeitsgruppe hat sich zunächst um die Fundsachen in der Garderobe gekümmert, den Umgang damit strukturiert und die gesamte Garderobe aufgeräumt. Danach wurden die vorhandenen Unterlagen der alten Schülerfirma gesichtet und die Warenbestandslisten im Rahmen einer Inventur aktualisiert.  

Die Arbeitsgruppe SV-Tag hat bereits einen Monat zuvor ihre Arbeit aufgenommen. Dort legte die Arbeitsgruppe die Aktionen und Spielleitungen fest, die es am SV-Tag (22. Juni) geben wird. Am ersten Planungstag standen mehrere Ortsbegehungen an, um zu schauen, wo man welche sportliche Aktivität unterbringen kann. Im Vordergrund stand auch die Planung der allgemeinen Durchführung. Außerdem wurde nach einer Aktivität für die ganze Schulgemeinde gesucht und nicht nur für die Schülerinnen und Schüler. Unterstützung genießt die AG dankenswerterweise wieder durch die Fachschaft Sport, in diesem Jahr durch Herrn Breer, als fachliche Unterstützung. 

Planungstag 2: 

Tag 2 der Planungstage begann um 8.10 Uhr im Ratstrakt der Stadt Bergkamen. Zur Verfügung standen der SV die beiden Sitzungssäle, sowie der Ratssaal selbst. Großen Dank spricht Alexander Höll im Namen der SV an Luke Scherer aus, der den Aufenthalt der SV organisiert hatte und jederzeit für technische Fragen zur Verfügung stand. „Solche Einblicke in politische Institutionen können Türen in die politische Welt öffnen und Neugier erzeugen, an die man gut anknüpfen kann“, meint Alexander Höll. 

Der Tag begann wie immer mit einer kurzen Besprechung, danach ging es auch wieder in die Arbeitsgruppen. 

Die Arbeitsgruppe SV-Tag beschäftigte sich mit der Ausarbeitung der Spielpläne und wartet nun auf die Aus- und Rückgabe der Anmeldezettel für den SV-Tag. Glücklich ist man über die Unterstützung, in Bezug auf Materialien für die Aktivität Handball, vom Sachgebiet Sport der Stadt Bergkamen. 

Die Arbeitsgruppe Schülerfirma stellte ihr neues Sortiment zusammen. Dazu wurde der Grundsatzbeschluss gefällt, ökologische Aspekte und Nachhaltigkeit besonders zu berücksichtigen und nötigenfalls auch vorrangig zu sehen gegenüber preislichen Erwägungen. Geachtet wurde dabei auch auf Handelspartner, die in Bergkamen ansässig sind, um den lokalen Handel zu stärken. 

Die Arbeitsgruppe Internetpräsenz der Schule setzte ihre Ergebnisse in die Tat um. Sie probierte sich an der Erstellung eines Instagramprofils der Schule und überlegte, welchen Inhalt man zukünftig posten möchte. Überlegungen sind Fotos und Videos von Veranstaltungen (z.B. Bachkreiskonzerte, SV-Tag) und die Weitergabe von relevanten Informationen (z.B. Coronamaßnahmen, aktuelles, Berichte). 

Die Schülerinnen und Schüler in der Arbeitsgruppe Schulentwicklung beschäftigten sich mit dem Aspekt Rassismus in der Schule und nannten mögliche Lösungen für das Problem. So wurden Kooperationen mit der Anti-Rassismus AG, Bergkamen for all oder auch Amnesty International genannt. Weitere Ideen der Arbeitsgruppe sind ein „Kultur Tag“ (an diesem Tag wird jeder Klasse ein Land zugeordnet, das sie dementsprechend vorstellen sollen), verschiedene Workshops und eine Teilnahme am Kulturrucksack NRW.  

Die Arbeitsgruppe Auswertung der Umfrage beschäftigte sich mit zwei zentralen Aspekten: Die Müllproblematik und das Gebäude. Die Arbeitsgruppe möchte erreichen, dass es in jedem Klassenraum zwei verschiedene Mülleimer (Mülltrennung) gibt, Regeln aufgestellt und in der ersten Stunde nach den Ferien besprochen werden und am SV-Tag sich verschiedene Schülerinnen und Schüler der Q1 mit der Problematik auf dem Schulhof befassen und den Schulhof in Distrikte einteilen (Müllfreie Zonen), um die Schülerinnen und Schüler für das Problem zu sensibilisieren. Das D-Gebäude soll nach Vorstellungen der Arbeitsgruppe neu gestaltet werden. Pläne sind hier die Farbgebung zu ändern und die eventuelle Verewigung der AbiturientInnen (z.B. durch Handabdrücke). 

Letztlich endeten die Planungstage mit einer Abschlussrunde, in der nochmal jede Arbeitsgruppe vorgestellt hat, was sie in den letzten zwei Tagen erreicht hat. Sehr dankbar ist die SV für das Erscheinen von Frau Dr. Beutel, die sich mit Interesse in der Abschlussrunde eigebracht hat. Dadurch konnten eventuelle Fragen geklärt werden und die Unterstützung durch die Schulleitung wurde an der ein oder anderen Stelle nochmals zugesichert.                                                                                                   

Um sicherzustellen, dass die Arbeit in allen Gruppen fortgesetzt wird, treffen sich die Leitungen der Arbeitsgruppen mit unseren SchülersprecherInnen nach den Ferien, zu einer Nachbesprechung. 

Collage SV Planungstage

Text und Bilder: Schülervertretung