Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

„Wir staunen über die Schönheit eines Schmetterlings, aber erkennen die Veränderungen so selten an, durch die er gehen musste, um so schön zu werden.“
Maya Angelou

Nach den Herausforderungen, vor die wir in den letzten beiden Schuljahren gestellt wurden, konnte in diesem Schuljahr vorsichtig wieder ein wenig mehr Normalität einkehren. So veranstaltete beispielsweise der Bachkreis nach einer mehr als einjährigen Pause erstmals wieder ein sehr gelungenes Konzert, und wir durften - wenn auch mit einem angepassten Konzept – wieder Gäste zum Tag der Offenen Tür empfangen. In der aktuell wenig vorhersehbaren Lage versuchen wir alle, am Lern- und Lebensort Schule so viel Kontinuität herzustellen wie möglich. In der Zeit seit März 2020 ist überdeutlich geworden, welch wichtige Funktion die Schule nicht nur als Ort des Wissenserwerbs, sondern auch als Raum für soziales Miteinander und eine gelingende Persönlichkeitsentwicklung hat. In diesem Sinne hoffen wir, dass die bereits bewältigten Herausforderungen sich positiv auswirken und wir im Jahr 2022 wieder in ruhigeres Fahrwasser gelangen.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit, das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung bei der Bewältigung unterschiedlichster Situationen.

Für den Jahresausklang wünschen wir Ihnen allen Gesundheit sowie Zeit zur Ruhe und Entspannung. Gleichzeitig wünschen wir Ihnen einen guten Start ins Jahr 2022 mit viel Kraft für Ihre Pläne und Projekte.

 

Mirja Beutel                                                          Maria von dem Berge

Weihnachtsbrief.pdf

Weihnachten Schulbrief 2

Foto: Fahl