Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Einzige, auf das wir uns in diesen Zeiten verlassen können, ist die Regel, dass Verordnungen, die an einem Tag erlassen werden, schnellstens revidiert werden.

So kündigt die Schulmail des MSB vom 15. April für die kommende Woche zunächst den Schulbetrieb im Wechselunterricht wie vor den Osterferien an.

Gestern hat jedoch der Krisenstab des Kreises Unna aufgrund der Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 200 pro 100.000 EW beschlossen, eine Allgemeinverfügung zu erlassen, die voraussichtlich am Samstag, 17.04.2021, 0:00 Uhr, in Kraft treten soll. Darin heißt es:

Die Schulen unterrichten im Distanzunterricht. Ausgenommen ist die Beschulung von Abschlussklassen. Eine Notbetreuung für die Klassen 1-6 ist zu gewährleisten. Dies bedeutet, dass die Form der Beschulung der laufenden Kalenderwoche beibehalten wird. Eine Rückkehr in den Wechselunterricht, so wie landesweit vom MSB vorgesehen, wird damit ausgeschlossen. 

Die vorstehende Regelung für die Schulen ist bereits mit dem MAGS vorab einvernehmlich telefonisch erörtert worden.

Damit ergeben sich für unsere Schule folgende Regelungen:

Jahrgang Q2

 

  • Auf den gestrigen Versammlungen der Q2 anlässlich der Belehrung zum Abitur haben sich die Schülerinnen und Schüler einstimmig dafür ausgesprochen, in der nächsten Woche von ihrem Recht Gebrauch zu machen, sich vom Präsenzunterricht beurlauben zu lassen. Angesichts der enorm steigenden Infektionszahlen in Bergkamen (Inzidenz heute: über 300) und des steigenden Infektionsrisikos in der Schule durch den angekündigten Wechselunterricht ist ihr Wunsch nach Sicherheit auch hinsichtlich der Abiturprüfungen nachzuvollziehen. Das bedeutet, dass in der nächsten Woche von Montag bis Mittwoch für die Q2 Distanzunterricht in den Abiturfächern stattfindet.
  • Für Schülerinnen und Schüler, die keinen adäquaten Arbeitsplatz in der häuslichen Umgebung haben, besteht in der nächsten Woche die Möglichkeit, von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Selbstlernzentrum unserer Schule zu arbeiten.
  • Am Donnerstag, den 22. April findet die Zulassung aller Q2- Schülerinnen und Schüler ab 8.30 Uhr statt.

 

Jahrgang Q1

 

Der Jahrgang Q1 wird ab Montag, den 19. April auf eigenen Wunsch komplett in geteilten Gruppen unterrichtet. Es wird geprüft, ob große Gruppen eventuell ungeteilt in entsprechenden Räumen unterrichtet werden können. Weitere Informationen werden Frau Koschnick und die Fachlehrerinnen und Fachlehrer über Moodle bereitstellen.


 

Jahrgänge 5 – EF

 

Die Jahrgänge 5 bis EF werden in der nächsten Woche in Distanz unterrichtet nach einem aktualisierten Stundenplan. Dieser wird keine Unterrichtskürzungen mehr enthalten, da im Distanzunterricht natürlich auch der Nachmittagsunterricht stattfinden kann. Die Klassenleitungen werden die Pläne auf den bewährten Kommunikationswegen bekanntgeben.

 

Testungen

 

  • Die Testpflicht für alle in der Schule tätigen Personen bleibt bestehen (siehe Punkt 1 bis 6 der Schulmail im Anhang). Ich muss alle Personen, die dieser Testpflicht nicht nachkommen, vom Schulbetrieb ausschließen.
  • Der Jahrgang Q1 wird analog zum Vorgehen in dieser Woche in den folgenden Wochen in der Mensa getestet (Nachweis auch durch Bürgerteststelle möglich). Frau Koschnick wird detaillierte Informationen für die Schülerinnen und Schüler bei Moodle einstellen.
  • Die Abiturientinnen und Abiturienten werden am Donnerstag, den 22. April, vor der Zulassung getestet. Der Modus der Testungen vor den Abiturklausuren in der Zeit vom 26. April bis zum 3. Mai wird noch bekanntgegeben.

Notbetreuung

  • Für Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 wird es weiterhin eine pädagogische Notbetreuung geben. Diese kann auf Antrag der Eltern wahrgenommen werden. Das Antragsformular ist auf der Homepage hinterlegt.
    Bitte melden Sie Ihren Bedarf vorab bei Herrn Sonntag per Mail unter .
    Wegen relativer Kurzfristigkeit führt eine verzögerte Antragstellung nicht zum Ausschluss der Kinder zu Beginn der Woche.
  • Die pädagogische Betreuung ab Klasse 7 kann aufgrund der aktuellen Situation nicht mehr angeboten werde.

Klassenarbeiten/Klausuren

Während der gestrigen Schulleiterdienstbesprechung erklärte unser zuständiger Dezernent auf Nachfragen, dass es noch keine rechtsverbindlichen Aussagen zur Anzahl und Durchführung von Klassenarbeiten und Klausuren gäbe. Das Dezernat hat eine diesbezügliche Anfrage an das MSB gestellt.

Fragen und Hinweise wie immer gerne an .

Mit den besten Wünschen für ein angenehmes Wochenende und bleiben Sie gesund.

Bärbel Heidenreich

 

 

Platzhalter Informationen SChulleitung