Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns am Mittwoch, den 12. August mit allen Schülerinnen und Schülern den Schul-und Unterrichtsbetrieb am SGB im Schuljahr 2020/2021 wieder aufnehmen zu können.

Nach Bekanntgabe der Vorgaben durch das Ministerium haben wir intensiv an der Umsetzung für unsere Schule gearbeitet, um den Schulstart vorzubereiten und den bestmöglichen Infektionsschutz für alle am Schulleben Beteiligten zu gewährleisten. 

Die Mitteilung des MSB ist unter folgendem Link veröffentlicht, so dass Sie diese bei Interesse nachlesen können.  

https://www.schulministerium.nrw.de/presse/hintergrundberichte/wiederaufnahme-eines-angepassten-schulbetriebs-corona-zeiten-zu-beginn

Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule freuen sich darauf, ihre Schülerinnen und Schüler wiederzusehen und alle vertrauen darauf, dass die aufgestellten Regeln so verantwortungsvoll eingehalten werden, wie dies vor den Sommerferien im Rahmen den des eingeschränkten Präsenzbetriebs der Fall war. Dabei muss die   

A-H-A-Regel: Abstand-Hygiene-Alltagsmaske

die Grundlage des Umganges miteinander sein.

Bitte geben Sie ihrem Kind entsprechende Mund-Nasen-Bedeckungen mit, am besten zwei bis drei pro Schultag, damit die Möglichkeit besteht, eine Mund-Nasen-Bedeckung nach längerer Nutzung auch zu wechseln. Damit die Alltagsmasken das Risiko einer gegenseitigen Ansteckung mit dem Corona-Virus wirklich minimieren, beachten Sie bitte den hygienisch einwandfreien Umgang mit den Mund-Nasen-Bedeckungen. Informationen finden Sie z.B. unter:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/alltag-in-zeiten-von-corona/alltagsmaske-tragen.html

Falls Sie/ihr am Ende der Sommerferien aus einem Risikogebiet aus dem Urlaub zurückgekehrt sind/seid, sind vor dem Schulbesuch die besonderen Regelungen der Coronaeinreiseverordnung zu beachten, um sicher zu gehen, dass keine Infektion in die Schule eingeschleppt wird:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/mags-informationen-fuer-reisende-aus-risikogebieten.pdf

Das negative Testergebnis muss vor Teilnahme am Unterricht im Sekretariat vorgelegt werden.

Auch ein Schnupfen kann zu den COVID-19-Symptomen gehören - muss aber nicht. Sollten nach 24 Stunden keine weiteren Symptome auftreten, darf die Schule wieder besucht werden.

Sollten weitere Symptome auftreten, darf die Schule nicht betreten werden bzw. ist die Schule unmittelbar zu verlassen. In diesem Fall ist umgehend das Sekretariat zu verständigen. Dies gilt insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Falls ihr Symptome an euch feststellt, verlasst ihr eigenverantwortlich das Schulgelände, kontaktiert eure Eltern und meldet euch telefonisch im Sekretariat ab. 

Schülerinnen und Schüler unterer Jahrgangsstufen mit Symptomen werden bis zum Eintreffen der Erziehungsberechtigten isoliert betreut.

Im Fall einer Vorerkrankung Ihrer Kinder oder der besonderen Gefährdung von Angehörigen

nehmen Sie bitte Kontakt mit den Koordinatoren oder der Schulleitung auf, um im Rahmen der Verordnungen ein verträgliche Lösung zu finden.

Die wichtigsten schulspezifischen Regelungen sind im Folgenden zusammengefasst. Detailierte Erläuterungen und eine Einweisung in den Hygieneplan werden am Mittwoch in allen Klassenlehrer-/Jahrgangsstufenleiterstunden erfolgen.

1. Infektionsschutz

  • Im Schulbusbetrieb gelten die Vorgaben des ÖPNV.
  • Der Mund-Nase-Schutz ist von allen Lehrkräften und Schülerinnen und Schüler auf dem Schulgelände (auch im Fahrradkäfig), im Schulgebäude sowie wie im Unterricht auf den festen Sitzplätzen in den Unterrichtsräumen zu tragen. Nur wenn der Mindestabstand von 1,5 m zur nächsten Person eingehalten werden kann, sind Ausnahmen möglich.
  • Bei jedem Betreten des Schulgebäudes sind die Hände zu desinfizieren.
  • Die Jahrgänge benutzen ausschließlich die ihnen zugewiesenen Ein- und Ausgänge (siehe Homepage).
  • Auf den Fluren und Treppen gilt weiterhin das Rechts - Geh - Gebot.
  • Während der Pausen halten sich die Jahrgänge ausschließlich auf den ausgewiesenen Schulhofbereichen auf. Beim Essen und Trinken ist auf den Mindestabstand zu achten.
  • Während der Doppelstunden tragen die Lehrkräfte dafür Sorge, dass die Klassenräume ausreichend gelüftet werden und die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Pause (möglichst im Freien) die Maske für kurze Zeit abnehmen können.
  • Das Trinken ist bei Bedarf während des Unterrichtes erlaubt.
  • Die Mensa wird nur zum Verkauf von Speisen und Getränken geöffnet. Die Regelungen zum Betreten und Verlassen sind strikt zu befolgen. Ein weiterer Aufenthalt ist nicht gestattet.
  • Der „Grüne Salon“ bleibt bis auf weiteres geschlossen, da eine Trennung der Jahrgangsstufen sowie eine Rückverfolgbarkeit dort nicht sichergestellt werden können.
  • Während der Freistunden verlassen die Schülerinnen und Schülern der Oberstufe bei schönem Wetter das Schulgebäude und nutzen für den Aufenthalt z.B. den Schulhof oder den Schulgarten.

Die Regelungen für Regenpausen werden derzeit noch erarbeitet.

2. Präsenz-Unterricht

  • Der Unterricht wird jahrgangsbezogen und ungekürzt nach Stundentafel erteilt. Dies gilt auch für gemischte Lerngruppen (Religion, praktische Philosophie, Latein, Französisch, Wahlpflichtunterricht). In allen Kursen ist aus Gründen der Rückverfolgbarkeit die Sitzordnung strikt einzuhalten.
  • Der Schwimmunterricht im 7. Jahrgang fällt bis zur Öffnung des Hallenbades aus. 
  • Der Sportunterricht soll bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden. Die Sportfachschaft wird dazu in den nächsten Tagen ein Konzept entwickeln und bekanntgeben.
  • Im Musikunterricht und anderen Unterrichten darf in geschlossenen Räumen nicht gemeinsam gesungen werden.
  • Die Orchester-Proben werden nach den strengen Vorschriften der Coronaschutzverordnung in Absprache mit allen Beteiligten organisiert.
  • Die Übermittagsbetreuung (Hausaufgabenhilfe und Arbeitsgemeinschaften) findet statt.

3. Distanz-Unterricht

Über die Verordnungen und Regelungen zum Lernen auf Distanz im Falle einer teilweisen oder vollständigen Schulschließung werden wir Sie /euch zeitnah informieren. Dazu finden derzeit schulinterne Fortbildungen und Absprachen sowohl auf Jahrgangsebene als auch auf Fachschaftsebene statt.

Das MSB hat am Ende der vergangenen Woche eine Handreichung veröffentlicht, die Grundlage für die Überarbeitung unseres bisherigen Konzeptes sein wird. 

„Handreichung zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht“

https://broschüren.nrw/distanzunterricht/home/#!/Home

4. Schulische Veranstaltungen

  • Exkursionen, Wandertage und Schulfahrten innerhalb Deutschlands sind erlaubt. 
  • Veranstaltungen mit außerschulischen Partner z.B. im Rahmen von KAoA können jahrgangsbezogen stattfinden.
  • Alle Gremien der Schulmitwirkung werden vollzählig tagen:
  • Klassenpflegschaften 6,7,8,Q1: Dienstag, 18.08.2020
  • Klassenpflegschaften 5,9,EF,Q2: Mittwoch,19.08.2020
  •  1. Schulpflegschaftssitzung: Donnerstag, 27.08.2020
  •  1. Schulkonferenz: Donnerstag, 03.09.2020

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Anregungen haben, nutzen Sie bitte als Kontaktadresse

.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler! Bitte verhaltet euch auch ebenso umsichtig außerhalb der Schulzeit, damit unsere gemeinsamen Anstrengungen zum Schutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus erfolgreich sind. Dasselbe gilt natürlich auch für alle weiteren im Schulleben eingebundenen Personen.

Bitte beachtet den Hygiene-Leitfaden. Diesen könnt ihr hier herunterladen.

Gemeinsam sollten wir alles zu tun, um eine erneute Schulschließung zu vermeiden.

 

Herzliche Grüße und bis bald

Bärbel Heidenreich & Maria von dem Berge

 

Platzhalter Informationen SChulleitung