Hinfahrt und Ankunft in Saalbach-Hinterglemm

Als wir am 24.01.20 um 21 Uhr voll gepackt den Busbahnhof verließen, war die Partystimmung nicht zu übersehen. Beide Busse sangen lautstark und freuten sich schon auf Saalbach-Hinterglemm.

Die nächsten Stunden blieben schlaflos, aber Stunden später sind auch die Härtesten müde geworden und es kehrte Ruhe in den Bussen ein.

Am nächsten Morgen um 8 Uhr kamen wir in dem Jugendgästehaus Hinterronach an. Mit sehr müden Gesichtern stiegen wir aus und bezogen unsere Zimmer. Der Samstag diente fast ausschließlich des Einlebens in der neuen und fremden Umgebung.

Am Abend haben wir unsere Ski-Sachen abgeholt. Glücklicherweise hat Herr Rau unsere Skier den Berg hinauf chauffiert. Wir hingegen „durften“ laufen. Am späteren Abend haben wir unsere Ankunft richtig gefeiert. Die Bergbegrüßung verlief mit Wunderkerzen und schönen Fontänen. Als sich dann um 21 Uhr die Ruhe über die Herberge legte, konnten auch die Lehrer entspannen und „chillen“.

1. Skitag: 26.01.2020

20200126 105053

Am Morgen ging der Tag für die einen früher und die anderen später los. Beim Frühstück musste jeder spätestens um 8 Uhr sein. Nach der Gruppenaufteilung ging jeder zu seinem Lehrer und endlich begann der Ski-Kurs. Die Freude war nicht zu übersehen und jeder ging in voller Ski-Montour mit seiner Gruppe in den Schnee. Nach den ersten zweieinhalb Stunden erfolgreichen Skilernens und -fahrens legten alle Gruppen eine Pause ein, um sich bei einer Suppe zu stärken. Danach ging es wieder auf die Piste, um das vorher Gelernte besser und sicherer zu üben. Danach folgte von 16-18 Uhr freie Zeit, in der wir machen konnten, was wir wollten.

Nach dem Abendbrot kommt jetzt der hoffentlich sehr lustige Spieleabend im Gemeinschaftsraum...

(Maximilian Böhme, 9c)

2. Skitag: 27.01.2020

Nachdem wir uns vom anstrengenden Vortag ausgeruht hatten, ging es am heutigen Tag mit einem leckeren Frühstück weiter. Nach dem Frühstück trafen wir uns mit unseren vorher mitgeteilten Skilehrern, um den sonnigen Tag auf der Piste zu verbringen. Wir lernten die Pisten mit verschiedenen Techniken zu meistern und unsere Geschwindigkeit zu kontrollieren. Da wir nach der ersten Pistenfahrt total erschöpft waren, kehrten wir über die herausfordernde Hauspiste in unsere Unterkunft zurück, kräftigten uns mit einer leckeren Tomatensuppe und ruhten uns aus.

Als alle wieder bei Kräften waren, fuhren wir wieder zu dem Skilift und probierten Pisten mit den verschiedensten Schwierigkeitsgraden aus. Am schönsten fanden alle, die Ziehwege, bei welchen man die wunderschöne Aussicht ohne große Herausforderung beim Fahren genießen konnte.

Nachdem alle Gruppen gut wieder angekommen waren, hatten wir zwei Stunden Freizeit, welche wir selbst gestalten konnten.

Um 18 Uhr gab es schließlich Pizza und ein Salatbuffet zum Abendessen.

Zur späteren Zeit findet um 20 Uhr ein Karaoke-Abend statt, bei dem sich die Schüler*innen mit den Lehrer*innen batteln werden.
Der Tag war für alle Beteiligten ein voller Erfolg, da alle ihre Fähigkeiten verbessern und unter Beweis stellen konnten.

(Hannah Faerber, 9c)

 2.tag ski

 

3. Skitag: 28.01.2020

It´s snowing kids“

Am heutigen Tage traf sich die Gruppe von Frau Koschnick um 9 Uhr in voller Ausrüstung, um wie immer motiviert in den Tag zu starten.

Nachdem alle erfolgreich an der Piste angekommen sind, legten wir direkt los, um möglichst viele und neue Erfahrungen im Bereich des Skifahrens zu sammeln.

Es begann mit verschiedenen Übungen, die unsere Fähigkeiten des Skifahrens verbessern sollten, darunter waren beispielsweise Übungen für mehr Sicherheit und Stabilität während des Fahrens von Bögen.

Zusätzlich erweiterte Frau Koschnick die Fähigkeiten einiger Schüler*innen, indem sie uns z.B. darum bat, auf einem Bein (Talski) zu fahren. Zudem legte sie uns ans Herz, den Versuch zu wagen, mit Skistöckern zu fahren, um unseren Horizont im Bereich Skifahren, zu erweitern.

tag 3 bild

Unter anderem gelang es Frau Koschnick sehr gut unsere Gruppe zu motivieren und uns alle auf einen neuen Stand beim Skifahren zu bringen.

Letztendlich wurde der offizielle Teil des Tages mit einem Vortrag von der Bergrettung beschlossen und klingt nun gemütlich mit Spielen und Musik aus.

(Luisa Mehmetay,9c)

 

4.Skitag und Wandertag: 29.01.2020

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es für die meisten auf die Piste, um ihre Fahrkünste zu verbessern.

Aus Krankheitsgründen konnten ein paar Mitschüler*innen leider nicht mitfahren. Zu den Schülern*innen, die nicht mitfahren konnten, gehörten wir an diesem Tag auch.

Wir gingen durch die Stadt und im Auftrag der Lehrer fotografierten wir besondere Merkmale Saalbachs, um für die nächste Skifahrt unserer Schule eine Fotorally vorzubereiten. Dabei hatten wir die Chance, uns das schöne Saalbach noch genauer anzusehen. 

Als die Skifahrer zurück kamen, erzählten sie uns begeistert von ihrem Skitag.

tag 4 Kopie

Anschließend hatten wir bis 18 Uhr Zeit zur freien Verfügung, währenddessen freuten sich schon alle auf das Abendessen. 

Beim Abendessen erfuhren wir, dass um 19 Uhr eine Zimmerkontrolle durch Herrn Rau stattfindet, daraufhin gingen alle auf ihre Zimmer und räumten nochmal richtig auf. 

Nun sitzen wir bei einer lustigen Runde „Schlag den Lehrer/die Lehrerin“. (Anm. der LuL: Und die Schüler*innen haben seit 7 Jahren zum ersten Mal gegen die Lehrer gewonnen.)

(Jana Tölle&Josi Streppel; 9d)

Wir (ein Teil der Schüler) sind gegen 9:30 an der Anfängerpiste erschienen. Wir haben das Fahren geübt und es hat sehr viel Spaß gemacht . Fehler, die wir gemacht haben, werden mit Sicherheit in Errinnerung bleiben und nicht wieder vorkommen, da sehr witzige Aussagen darüber getroffen wurden. Wir waren ab diesem Zeitpunkt in der Lage, uns gut und sicher auf dem Neu-Schnee fortzubewegen. Man konnte eine sehr schöne Aussicht genießen und einen sehr schönen Schneefall.

tag 4a

Um 20:00 spielten wir „Schlag den Lehrer“ (in Form von „Schlag den Raab“) und natürlich haben wir 4:2 gewonnen ;-) . Es hat sehr viel Spaß gemacht und danach machten wir Party mit guter Musik.

(Justin Birk, 9D)

 

 

5. Skitag: 30.01.2020

Nach dem Frühstück haben wir uns als Gruppe auf den Weg zur Anfängerpiste gemacht. Wir sind in unserer Mädchen-Gruppe auf das Fahren von Kurven genauer eingegangen und haben Hilfestellungen, welche uns bei dem Fahren von Kurven helfen, bekommen. Außerdem sind wir steilere Abhänge und schärfere Kurven gefahren. Bei diesen waren wir nach einiger Zeit sehr sicher. Und das alles bei strahlendem Sonnenschein!

Zu Mittag gab es eine Erbsensuppe. Diese war sehr lecker und half uns beim Erholen vom davorigen Skifahren.

tag 5

Nach dem Skifahren gab es eine Aprés-Ski-Party mit heißem Punsch, Musik und vielen Schneeballschlachten. Die Stimmung hierbei war sehr gut und alle hatten sehr viel Spaß.

tag5a

Später werden wir noch zu einer Ski-Show gehen und dort der Akrobatik auf Skiern und Snowboards zusehen.

(Devrim Gümüsyay, 9d)

 

5.Tag: 31.01.2020

Abreise...

 

Abfahrt 1

 

 

Abfahrt 2