Screenshot 2018 11 21 at 12.28.46500 gesammelte Plastikdeckel ergeben eine Polio-Impfung und können somit Leben retten: Der Rotary-Club hat es sich mit seiner Aktion 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung (www.deckel-gegen-polio.de) zur Aufgabe gemacht, die so genannte Kinderlähmung (Polio) auszurotten, die es heute nur noch in drei sehr armen Ländern auf dieser Welt gibt, Afghanistan, Pakistan und Nigeria.

Im Zusammenhang mit dem evangelischen Religionsunterricht haben sich die Klassen 7a und 7b mit dem Thema auseinandergesetzt und gemeinschaftlich beschlossen durch die Sammelaktion mitzuhelfen, dass sich kein Kind dieser Welt mehr vor den Folgen (Lähmungen, Verkrüppelungen, Tod) dieser Erkrankung fürchten muss.

Also helfen die Schülerinnen und Schüler mit Plastikdeckel von Wasserflaschen, Tetra Paks und Co. zu sammeln, die aus hochwertigem Plastik (HDPE und PP) bestehen und somit durch den Weiterverkauf an Recyclingunternehmen eine Polio-Impfung finanzieren. Auch ohne Deckel verlieren die Pfand- und Mehrwegflaschen ihren Wert nicht und können ganz normal zurückgegeben werden.

Während sie selbst fleißig sammeln und innerhalb einer Woche bereits über 1000 Deckel zusammengesammelt haben, informieren sie aber auch über die Krankheit und die Sammel-Aktion in kleineren Vorträgen am SGB und wollen so noch mehr Menschen zum Mitmachen anspornen. Schulintern soll zunächst bis Weihnachten gesammelt werden.

Eine Sammelkiste ist im Sekretariat der Schule aufgestellt.

 

Screenshot 2018 11 21 at 12.28.07

 

Die Aufnahme zeigt die engagierten Siebtklässler aus dem evangelischen Religionsunterricht. Fotos: Koschnick/SGB; Rotary Club

 

 

Screenshot 2018 11 21 at 12.28.30