Screenshot 2018 07 12 at 10.15.04Im Rahmen einer Feierstunde zeichnete das Städtische Gymnasium Bergkamen am Donnerstag vor den Sommerferien erneut Schülerinnen und Schüler, die sich besonders im Schulleben engagiert haben, mit dem „montri-Award“ aus.

Nachdem die Ehrung für ehrenamtliches Engagement 2016 initiiert und zunächst unter dem Titel „Bestenehrung“ ihre Premiere hatte, bekam sie 2017 mit „montri-Award“ einen richtigen Namen. „Montri“ bedeutet in der Kunstsprache Esperanto „zeigen“ und passt daher gut in den Kontext: Im Fokus der Ehrung stehen ausdrücklich ehrenamtliches Engagement, aber auch besondere Erfolge bei Wettbewerben. Hierzu durften die Schülerinnen und Schüler sowie die Kolleginnen und Kollegen Vorschläge einreichen, die dann von einer Jury diskutiert und ausgewertet wurden. Dieses Verfahren hatte sich bereits im Vorjahr bewährt. Zur Jury zählten diesmal Peter Schäfer (Vorsitzender des Bachkreis-Fördervereins), Nina Weber (Vorstandsmitglied Förderverein des SGB), Berthold Boden (Elternvertreter), Nora Varga (Schülervertreterin), Felix Dittrich (Schülervertreter) und Matthias Fahling (Kollegiumsvertreter).

Möglich machten die Veranstaltung erneut der Bachkreisförderverein, der Förderverein und der Mensaförderverein, die die Finanzierung der „montri-Award“-Pokale übernahmen.

Für die musikalische Untermalung sorgte – wie bereits in den Vorjahren – das Ensemble des B-Orchesters sowie der Chor "Rising Voices", moderiert wurde die Feierstunde von Nora Varga und Felix Dittrich aus dem Jahrgang Q1.

 

Die Aufnahme zeigt die Preisträgerinnen und Preisträger 2018 mit Pokal und Urkunde mit der Beigeordneten der Stadt Bergkamen Christine Busch, Peter Schäfer (Bachkreisförderverein), Berthold Boden (Elternvertreter) und Maria von dem Berge (stv. Schulleiterin).