Der Leistungskurs Sozialwissenschaften im Jahrgang Q2 des Städtischen Gymnasiums Bergkamen reiste jetzt auf Einladung des Europe-Direct-Informationszentrums Dortmund (ansässig in der Auslandsgesellschaft NRW e.V.) für einen Tag nach Brüssel und besuchte dort das Europäische Parlament und die Altstadt. 

Nach rund dreieinhalb Stunden Busfahrt erreichte der LK die belgische Hauptstadt. Im modernen EU-Regierungsviertel hatten die Schülerinnen und Schülern zunächst etwas Zeit, erste Eindrücke von Institutionen wie der Europäischen Kommission oder den Landesvertretungen zu sammeln.

Gegen Mittag begrüßte Azur Mouchtar, Leiterin des Büros des Gastgebers Prof. Dr. Dietmar Köster, die Bergkamener im Europäischen Parlamentsgebäude. Nach einigen einführenden Worten und der Besichtigung des Plenarsaals berichtete Azur Mouchtar über die Arbeit der EU und der Abgeordneten und beantwortete die Fragen der Jugendlichen. Prof. Köster konnte kurzfristig nicht persönlich anwesend sein, da er zu gleichen Zeit als Teil einer Delegation u.a. Crewmitglieder von Seenotrettungsorganisationen auf Malta besuchte, ließ aber herzliche Grüße ausrichten.

Nach dem Besuch im Parlament blieb den Schülerinnen und Schülern noch ein wenig Zeit, um bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen die Brüsseler Altstadt zu besichtigen. Begleitet wurde die Gruppe von LK-Lehrer Matthias Fahling und der stellvertretenden Schulleiterin Maria von dem Berge. Die Fahrtleitung übernahm Junes Katilah vom Europe-Direct-Informationszentrum Dortmund. „Für die Einladung, die perfekte Organisation, die spannenden Eindrücke und die angenehme Begleitung bedanken wir uns sehr herzlich“, sagte Matthias Fahling abschließend.

Hintergrund der Fahrt war die starke Leistung von Nora Varga und Felix Dittrich, die beim „EU-Quiz“ des Europe-Direct-Informationszentrum Dortmund, der Auslandsgesellschaft NRW e.V., und weiteren Partnern auf dem DortBunt!-Festival in Dortmund Im Mai für den Leistungskurs Sozialwissenschaften an den Start gingen.

Die Aufnahme zeigt den Q2-Leistungskurs Sozialwissenschaften des Städtischen Gymnasiums Bergkamen und die Begleiter vor den Flaggen der Mitgliedsstaaten im Europäischen Parlament in Brüssel.      

Screenshot 2018 10 04 at 11.28.41

                                                                                            Foto: SGB

Keine zwei Stunden waren die Schach-Uhren im Haus, da kamen sie schon in der AG des Städtischen Gymnasiums Bergkamen zum Einsatz. Die Schachtalente und Interessierten (hier: Schüler aus dem Zentrum der Schachtalente, der Klasse 9) hatten etwas zu schauen, wenn die Könner eine Partie Blitzschach spielten (fünf Minuten pro Spieler). „Die Gabe des Mensavereins hilft uns wesentlich weiter“, betont AG-Leiter Matthias Gawlick und bedankte sich herzlich für die Unterstützung. „Wenn wir daran denken, auf Kreis- oder Landesebene mitzumischen, braucht es professionelle Ausrüstung. Bei Turnieren werden fünf oder sieben Partien Schnellschach absolviert. Das heißt: Jeder hat pro Match 15 Minuten Bedenkzeit. Daran können sich die Jungen jetzt gewöhnen, wenn sie in der AG ab und zu mit diesen Uhren trainieren.“

Schach-Neulinge sind im Übrigen weiterhin herzlich willkommen: Gerne darf jeder ab Klasse fünf kommen und spielen“, sagt AG-Leiter Matthias Gawlick.

Screenshot 2018 09 29 at 08.21.45 

Die Aufnahme zeigt AG-Leiter Matthias Gawlick mit den Schachspielerinnen und -spielern Catharina Schiffmann, Niklas Hildebrand (hintere Reihe) sowie Alexander Poggemann und Kilian Flottau mit einer der neuen Schachuhren.                                                   Foto: Fahling/SGB

Das alljährliche Planspiel Börse der Sparkasse Bergkamen-Bönen geht in die Spielrunde 2018. Auch in diesem Jahr werden die drei Oberstufenjahrgänge des Städtischen Gymnasiums Bergkamen wieder mit zahlreichen Teams ins „Abenteuer Börse“ starten, um im Spielraum von knapp drei Monaten aus 50.000 Euro fiktivem Kapital durch geschickte Käufe und Verkäufe einen möglichst hohen Gewinn zu erspielen. Ziel des europaweit ausgetragenen Spiels ist, den Schülerinnen und Schülern die komplexe Funktionsweise der Börse näherzubringen.

Um bestens gewappnet zu sein, gab Michael Krause, Marketingleiter der Sparkasse Bergkamen-Bönen, am Freitag im Pädagogischen Zentrum der Schule bei der alljährlichen „Kick-Off“-Veranstaltung wieder den Startschuss und informierte die interessierten Schülerinnen und Schüler über die Grundlagen des Börse, das Spielprinzip und die möglichen Gewinne. „Wichtig ist, dass man die aktuellen und möglichen Börsenentwicklungen im Auge behält und einzuschätzen lernt. Hier ist es wichtig, sich bei den Entscheidungen im Team abzustimmen“, erklärte Michael Krause. Die Käufe und Verkäufe der Wertpapiere und Aktien erfolgt jeweils zu dem aktuellen Kurs, der an den Börsen auch gehandelt wird. „So wird der Handel an der Börse absolut realistisch dargestellt und man erfährt am eigenen Depot, wie sich die Kursentwicklungen entweder auszahlen oder als Flop erweisen“, so Michael Krause weiter.

 Screenshot 2018 09 29 at 08.18.40

Die Aufnahme zeigt Michael Krause, Marketingleiter der Sparkasse Bergkamen-Bönen, bei der Kick-Off-Veranstaltung zum alljährlichen Planspiel Börse im PZ des Städtischen Gymnasiums.

Foto: Fahling/SGB


Beim traditionellen Schülerwettbewerb der Firma Bayer in Bergkamen erreichten Schüler
des neunten Jahrgangs einen hervorragenden vierten Platz. Im Rahmen des Tags oder
offenen Tür erhielten sie dafür aus den Händen von Bayer-Personalleiter Dr. Jens Herold
einen Scheck über 1000 Euro. Das Preisgeld ist für die Stärkung des naturwissenschaftlichen
Unterrichts gedacht.

 

Screenshot 2018 09 26 at 10.58.22

Die Aufnahme zeigt Bayer-Personaleiter Dr. Jens Herold (2. v.l.) mit den erfolgreichen
Teilnehmern aus der Klasse 9a (v.l.): Berkant Ergün, Kilian Flottau, Alexander Poggemann,
Martin Kasparov und Vincent Brech. Foto: Bayer-AG


IMG 7666Ein Highlight gleich zu Schuljahresbeginn wartete auf die vier Klassen sechs des Städtischen Gymnasiums Bergkamen in der vergangenen Woche: Drei Tage standen Spiel, Spaß und Abenteuer bei den verschiedensten gemeinsamen Aktivitäten und kniffeligen Aufgaben ganz im Sinne der Erlebnispädagogik im Vordergrund.

Während die Klassen 6a und 6d im münsterländischen Nottuln untergebracht waren – wohnten die Klassen 6b und 6c in der Jugendherberge am Glörsee im Sauerland. Teambuilding-Spiele, Baumhütten und Murmelbahnbau im Wald, Schatzsuche mit einem
Kompass, eine Nachtwanderung, Disco, Lagerfeuer und vieles mehr ließen die Fahrten bei spätsommerlichem Wetter zu einem vollen Erfolg werden.

Begleitet wurden die Klassen von Peter Sundermann, Romy Musholt, Judith Vorwerk, Gregor
Dabrock, Viktoria Paul, Kim Kalis und Sascha Rau.

(Fotos: V. Paul, K. Kalis und P. Sundermann):

 

 

KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018
KL6er2018