„Wissenschaft von den elektronischen Datenverarbeitungsanlagen und den Grundlagen ihrer Anwendung“

Diese Definition der Informatik des Dudens ist zwar prägnant, wird der enormen Vielfalt der Informatik aber nicht gerecht. Im Informatikunterricht beschäftigen wir uns mit der systematischen Analyse, Beschreibung Lösung von Problemen im Allgemeinen, wodurch sich für jeden Lernenden Vorteile aus den Erkenntnissen der Informatik ergeben, und zwar auch ohne Computer in nahezu allen Lebenslagen. Natürlich beschäftigen wir uns auch mit der technischen Umsetzung dieser Problemlösungen mithilfe „elektronische[r] Datenverarbeitungsanlagen“, also im Wesentlichen Computern.

Hierfür stehen uns am SGB drei modern ausgestattete Computerräume zur Verfügung, die bei der Raumplanung vorrangig für den Informatikunterricht eingesetzt werden.

Genauere Information zu den Unterrichtinhalten finden Sie in den schulinternen Lehrplänen für die Sekundarstufen I und II.